Beitrag5_Remarketing
Werbung

Was ist Remarketing?

Die Methode des Remarketing wird auch als Re-Targeting bezeichnet und stammt aus dem Bereich des Online Marketings. Bei dem Remarketing geht es darum, Nutzer, die in dem eigenen Online-Shop kein Produkt gekauft haben, durch gezielt platzierte und maßgeschneiderte Werbemaßnahmen zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal anzusprechen und sie dadurch letztendlich doch dazu zu bewegen, das entsprechende Produkt zu kaufen. Um dies zu erreichen, kriegen die Nutzer auf unterschiedlichen Webseiten Dritter Werbeanzeigen angezeigt. Es wird nämlich angenommen, dass Nutzer, die bereits den jeweiligen Online-Shop besucht haben, an den dort angebotenen Produkten generelles Interesse haben. Deswegen besteht eine vergleichsweise hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese Nutzer das Produkt später doch noch kaufen werden.

Der Ablauf des Remarketings

Generell lassen sich beim Remarketing drei verschiedene Schritte unterscheiden. Zu Beginn steht das Interesse des potentiellen Kunden beziehungsweise des Nutzers an einem oder mehreren Produkten, die in einem Online-Shop angeboten werden. Allerdings verlässt der Nutzer die Shopseite wieder, ohne einen Kauf getätigt zu haben und besucht nun eine andere Internetseite. Auf dieser neuen Webseite werden dann gezielt Anzeigen und Werbebanner eingeblendet, auf dem das Produkt, dass der Nutzer sich vor kurzem angesehen hat, gezeigt wird. So wird seine Aufmerksamkeit und sein Interesse wieder neu erweckt.

Der Nutzer nimmt den Banner wahr und klickt darauf. Somit kehrt er zu dem Produkt zurück – die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer nun den Kauf abschließt, ist relativ groß. Auch funktioniert diese Methode bei potentiellen Kunden, welche in einem Online-Shop in der Vergangenheit bereits etwas gekauft haben. In diesem Fall könnten ähnliche oder ergänzende Produkte auf den speziell adressierten Werbeanzeigen angezeigt werden.

Die technische Umsetzung des Remarketings

Für die Implementierung des Remarketings ist es der einfachste Weg, große Dienstleister in diesem Bereich, wie beispielsweise Google-Adwords Remarketing Netzwerk oder die Suchmaschine Bing zu nutzen. Dafür muss in den Quelltext im eigenen Shop, und das auf allen Seiten, ein Remarketing-Tag genutzt werden. Auf diese Weise ist es Google über Cookies möglich, das Nutzerverhalten auf diesen Seiten mit dem Rebmarketing-Tag zu speichern und auszuwerten.

Im Anschluss können viele unterschiedliche Einstellungen für die Anspielung der Anzeigen und Werbung über die jeweilige Anwendung, zum Beispiel Google-Adwords, vorgenommen werden. Der Suchmaschine stehen beispielsweise durch die Suchanfragen der Nutzer sehr viele Informationen über die Intentionen und Interessen zur Verfügung, die dann wiederum gespeichert und genutzt werden. So ist es kein Problem, bestimmte Gruppen von Interessen auszuwählen, welchen dann bestimmte Werbung durch Remarketing innerhalb des Netzwerks von Google angezeigt werden. Besonders für Betreiber von Online-Shops ist das Remarketing damit ein nahezu unverzichtbares Werkzeug im Zuge ihres Online Marketings.

2020-04-02_remarketing
Manchmach muss man häufiger Interesse wecken!

Eine Alternative: Mit Printmedien der Mediahaus Verlag GmbH zum Erfolg